Logo

Benutzerportal


* Cookies müssen akzeptiert werden können

Der Künstler betrachtet sein Werk aus mindestens drei verschiedenen Perspektiven: Vornehmlich aus der ästhetischen und bei konnotativem Anspruch ebenso aus einer effektiven. Effizienz ist dem Kunstwerk nicht wesentlich, manchmal aber notwendig und bleibt so als eigene Entität neben der Effektivität (Wirkung, Mitteilung etc.) und Ästhetik (darunter auch das Erhabene und Sinnstiftende) bestehen. Der Unternehmer erkennt die Ästhetik seines Schaffens in der effizienten Effektivität, sie verschwindet somit als eigene Entität. Die punktuelle Verkümmerung der Effektivität im Sinne einer autotelischen Ökonomisierung (bspw. einer Kapitalvermehrung als Selbstzweck) ist prototypisch für das Tun der Banker und ihrer Schergen: Diese nenne ich wahrhaftige eindimensionale Menschen oder salopp gesagt (und unter Beachtung der von ihnen erzeugten Kollateralschäden) Vollidioten. (Norbert Schultheis)



Kalender
© schulferien.org

Validate XHTML 1.0 Transitional Validate CSS

Best viewed with Firefox Get Firefox

powered by PHP powered by MySQL

Weibliche Logik

Rubrik: Humor

leserin.jpgDer Ehemann liebte es im Morgengrauen zu fischen, und seine Frau las unheimlich gern. Eines morgens kam der Mann nach mehreren Stunden fischen zurück und wollte sich ein paar Stunden aufs Ohr hauen.
Obwohl die Ehefrau sich in der Gegend nicht auskannte, entschied sie, mit dem Boot rauszufahren. Sie ruderte eine kurze Strecke, legte Anker an und nahm Ihre Lektüre auf. Nach kurzer Zeit erschien der Parkwächter in seinem Motorboot.
Er sprach sie an: „Guten Morgen, gnädige Frau. Was machen Sie denn hier?“
„Ich lese.“, antwortete sie und dachte für sich: ist dies nicht offensichtlich?
„Sie befinden sich hier aber in der Zone, in der Fischen verboten ist.“
„Aber ich fische doch gar nicht, das sehen sie doch...“
„Tjaaa, sie haben aber die komplette Ausrüstung dabei. Ich werde Sie mitnehmen und einen Strafzettel ausstellen müssen.“
„Wenn sie das tun, werde ich sie wegen Vergewaltigung anzeigen!“, erwiderte die erboste Frau.
„Aber ich habe sie doch gar nicht berührt...!“
„Tjaaaa, sie haben aber die komplette Ausrüstung dabei!“.

Und die Moral von der Geschicht:
Diskutiere nie mit Frauen die Lesen können!